Schlagzeilen

Gegen Zossen gab es in der Vergangenheit oft sehr enge Spiele; am heutigen Freitag hatten wir eine üppige Personaldecke und gingen drei Mal in Führung, dennoch reichte es am Ende nur für einen Punkt.

Punktspiel Alt-Senioren Kreis Dahmeland Ü50 2019/2020, 25.10.2019

RSV Mellensee 08 - Zossen 3:3 (1:1)

Team:

Thomas Schaaf - Axel Hoffmann, Jörg Bein, Jörg Müller, Heino Wilski, Frank Lottka, Johannes Deltl, Roland Senf, Matthias John, Detlef Krause, Karsten Jech

 

Offensiv wieder stärker besetzt begannen wir druckvoll und drängten den Gast zunächst verstärkt in dessen Hälfte. Aus einer der Chancen entwickelte sich der Führungstreffen, J. Müller steckte durch auf J. Deltl, der verwandelte direkt. Danach wurde Zossen stärker und kam zu teils hochkarätigen Gelegenheiten, aber die Abwehr und insbesondere Keeper T. Schaaf standen zunächst noch sicher. Vor der Pause fand dann aber doch nooch ein abgefälschter Ball den Weg ins Tor und so ging es unentschieden in die 2. Halbzeit.

Ein ähnliches Bild wie in der ersten Hälfte; wir waren druckvoller und gingen nach einem starken -und schnellen- Solo von. H. Wilski abermals in Führung, aber wieder dauerte es nicht lang bis Zossen aus einer der wenigen Chancen ein Tor machte. Danach gab es weitere Gelegenheiten auf beiden Seiten, die erneute Führung resultierte aus einem Missverständnis zwischen dem Zossener Keeper und einem Abwehrspieler -un draus, dass H. Wilski hellwach und schnell genug war, um den Richtung leers Tor rollenden Ball zu 'versenken'. Die Hoffnung, diese Führung nun endlich über die Zeit zu retten, erfüllte sich nicht, ein langer Ball über unsere Abwehr und die starke Ballbehandlung (Annahme, Drehung und Abschluss auf engstem Raum) des Zossener Angreifers führte zum dritten mal zum Ausgleich. Danach drohte das Spiel etwas unruhig zu werden, insofern war der Schlusspfiff hilfreich, um das insgesamt gerechte Unentschieden zu besiegeln.

Fazit:

Weitere drei Punkte wären nach dem Sieg der letzten Woche sehr willkommen gewesen, unsere Offensivabteilung hat auch einiges dafür getan. Am vergangenen Freitag spielte Zossen aber sehr effektiv und brauchte nur sehr wenige Chancen.

Zum Abschluss der Hinrunde fällt die Bilanz gemischt aus; nach einem ausgeglichenen Beginn (eine Niederlage, ein Sieg, ein Unentschieden) folgte eine Niederlagenserie, bevor jetzt zum Ende hin noch einige Punkte gesammelt werden konnten. Großer Pluspunkt in dieser Serie war die insgesamt gewachsene Spielerdecke; auch wenn es zum Ende -wie so oft- etwas eng wurde, war die Mannschaftsstärke von 7 Spielern nie gefärdet.