Nach zuletzt nur einem Punkt aus 11 Spielen stand der RSV heute beim Spiel gegen den Vorletzten Empor Dahme schon mit dem Rücken zur Wand. Durch einen wichtigen allerdings auch sehr glücklichen 2:1 (0:1)-Heimsieg konnte man den Vorsprung auf die Abstiegsränge auf 7 Punkte vergrößern. Mellensee konnte sich dabei bei den gegnerischen Angreifern bedanken, die mit absolutem Unvermögen glänzten - schlichtweg Wahnsinn, was Dahme für Chancen vergeben hat. Dass sich sowas im Fußball fast immer rächt, hat man heute wieder gesehen. Spieler des Tages war dabei wieder einmal Domenique Sponholz, der eine gute Viertelstunde vor Schluss einen Elfmeter rausholte und in der 91. Minute sehenswert zum 2:1 traf. Den Elfmeter verwandelte Lütjens sicher. Mehr als diese 3 Punkte kann man aber auch aus diesem Spiel nicht mitnehmen. Es bleibt wirklich katastrophal, was der RSV derzeit zeigt. Wenn das so weitergeht, wird man bis zum Saisonende tief im Abstiegskampf stecken. Nächste Woche geht es zum Derby nach Zossen.

Nach dem letzten Vorbereitungsspiel gegen Luckenwalde, was man für sich entscheiden konnte, ging am letzten Sonntag die Rückrunde los. Gegner in diesem Spiel war die Mannschaft aus Schönefeld.

Am herrlichen Sonntagnachmittag konnte der RSV Mellensee 08 einen verdienten 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft Mittenwalde/ Ragow verbuchen. In einem unterhaltsamen Spiel waren die Grün-Weißen insgesamt die klar bessere Mannschaft, wobei der Gegner heute auch mindestens eine Klasse schlechter spielte.

Der RSV Mellensee 08 hat eine Woche nach dem peinlichen 2:3 in Petkus eine weitere Niederlage kassiert. Gegen den Tabellenführer Ludwigsfelder FC II setzte es eine auch in der Höhe völlig verdiente 1:5(0:2)-Heimniederlage.

Am 3. Spieltag der Kreisliga Saison 14/15 musste die erste Mannschaft des RSV in Petkus beim Petkuser SV antreten. Was folgte war eine Leistung die jeder Beschreibung spottet.

Am vergangenen Sonntag bekam es die erste Männermannschaft des RSV mit Union Bestensee im Dahme/ Fläming Pokal zu tun. Die Favoritenrolle war also vor Beginn des Spiels klar geklärt. Am Ende sprang dann allerdings ein Sieg für die Bestenseer raus, der zwar eindeutig verdient, aber um 1-2 Tore zu hoch ausfiel.

Am 2. Spieltag der Kreisliga Dahme / Fläming hatte die erste Mannschaft des RSV den Zellendorfer SV zu Gast in der BBG- Arena. Die Gäste, mit einem Unentschieden in die Saison gestartet, waren für Trainer Ohmes schwer einzuschätzen. Was Ihn dann aber auf dem Rasen erwartete, hat ihn wohl mehr als überrascht.

Am ersten Spieltag der Saison 14/15 startete die erste Mannschaft mit einem 3:2 Sieg und somit mit 3 Punkten in die neue Saison. Allerdings machte es sich die Mannschaft am Ende schwerer als notwendig gewesen wäre.