Am letzten Juliwochenende fanden in Mönchengladbach die Deutschen Meisterschaften der U20/U18 statt. Mit am Start waren auch wieder Sportler des RSV Mellensee 08.

Damit waren wir in den letzten drei Jahren insgesamt 6mal bei Deutschen Meisterschaften am Start, was außer dem SC Potsdam und dem LC Cottbus keinem anderen Brandenburger Verein gelang. Bemerkenswert war auch, dass sich zwei sehr talentierte Leichtathleten aus Neuruppin unserem Team anschlossen. Die beiden Jungs vom Gymnasium in Neuruppin waren Mitglieder der siegreichen Mannschaft beim Landesfinale in Löwenberg. Nun wollten sie für unseren RSV Mellensee bei den „Deutschen“ an den Start gehen.

Über 400m war der Klausdorfer Julius Affeldt am Start. Mit einer Bestzeit von 50,57s, mit der er auf Platz 4 in seiner AK in Deutschland liegt, hätte er sicher den Einzug ins Finale geschafft. Leider lief das Rennen nicht so gut für ihn und er wurde mit 51,24s insgesamt 17. und verpasste das B-Finale nur um winzige 2 Hundertstel Sekunden. Im nächsten Jahr sollte es deutlich besser laufen. Der zweite Einzelstarter war der zur Zeit schnellste 17jährige in Brandenburg. Unser Neuzugang aus Neuruppin, Max Peter Krumhoff, war sehr gespannt auf seinen allerersten richtig großen Wettkampf. Die Aufregung war besonders groß und machte ihm nach einem sehr guten Start doch etwas zu schaffen. Mit guten 11,34s erreichte er zwar nicht das Finale, sammelte aber wie Julius wertvolle Erfahrungen für das nächste Jahr.

Unsere 4x100m Staffel mit Yannick Franke(16),Falk Seide(16),dem zweiten Neuruppiner Neuzugang Anton Kerkau(16) und Max Peter Krumhoff(17), eine der jüngsten Staffeln des Feldes lief mit 44,18s eine neue Bestleistung. Diese reichte aber in diesem Jahr noch nicht fürs Finale, womit wir aber rechnen mussten. Um solche tollen Erfolge wie die deutsche Vizemeisterschaft im vorigen Jahr erringen zu können, muss alles stimmen. Unsere Wechsel waren aufgrund der neuen und kurzfristigen Zusammensetzung viel zu vorsichtig, um bessere Zeiten erreichen zu können. Auch in der Staffel richten wir perspektivisch unser Augenmerk auf das nächste Jahr. In Ulm sollte es dann wieder besser klappen. Dieses Wochenende, wo wir dank eines Sponsors in einem schönen Hotel in Düsseldorf übernachten konnten, werden wir alle wohl nicht vergessen.

Wir bedanken uns bei der Stadt Zossen für die Bereitstellung der Trainingsmöglichkeiten im Sportforum und dem Autohaus Markwardt für die erneute kostenlose Nutzung eines Kleinbusses.

MG S4620003 

MG S4620008