Drucken
Kategorie: LA-Pressespiegel
Zugriffe: 1541

Startblock  Bei den Berlin-Brandenburger Landesmeisterschaften der u16 und u20 erkämpften sich die Leichtathleten des RSV Mellensee bei 10 Starts insgesamt 7 Medaillen.

Im kleinen Nebenstadion des großen Friedrich-Ludwigs-Jahn Sportparks waren wir an zwei Tagen am Start. Großes Ziel war vor allem das Unterbieten der DM-Norm in der 4x100m Staffel der Jungen u18 und die Bestätigung der 400m Norm von Julius Affeldt.

Julius konnte mit 51,57s seine bisherige Bestzeit von 51,51s bestätigen. Gegen den Cottbusser U23 EM-Teilnehmer Constantin Schulz lief er bis zu 300m auf Augenhöhe. Dann verließen den erst 15jahrigen etwas die Kräfte. Platz 6 in der u20 Berlin/Brandenburgs ist dennoch sehr beachtlich. Die 4x100m Staffel, im vorigen Jahr Deutscher Vizemeister, muss weiter um die Norm kämpfen, erkämpfte sich aber Silber bei der U20. Durch Umstellungen im Team konnten wir wieder keine optimalen Wechsel zeigen, die natürlich zum Erreichen der Norm für die sehr junge Mannschaft notwendig sind. Noch aber haben wir Zeit und einige Wettkämpfe eingeplant.

Der Medaillensammler unseres Vereins war Sahil Mehra(14). Er gewann Gold über die 300m der M15, über die 800m in D-Kadernorm und Bronze im 100m Lauf. Jannis Kühne gewann Silber über 300m Hürden, Angelina Braunert Silber im Kugelstoßen. Endlich holte sich auch unser Wurfass Philipp Busacker seine lang ersehnte LM-Medaille. Beim Diskus noch Fünfter wurde er beim Sperrwurf sehr guter Dritter Brandenburgs. Xenia Braunert wurde Vierte im Diskus und Achte im Kugelstoßen.

F.Henschel