Drucken
Kategorie: LA-Pressespiegel
Zugriffe: 588

IMG 5427Bei der 30.Trebbiner Hallenmeisterschaft traten wir diesmal gemeinsam mit 52 Sportlern im Alter von 8 bis 20 Jahren an, welche von 7 Trainern betreut wurden. Der traditionelle Dreikampf - 30m fliegend, Medizinballstoßen und Dreierhopp - brachte große Spannung für die vielen mitgereisten Eltern. Auch unter den Kindern war die Neugier riesig, wer am Ende zu den Besten des stärksten Leichtathletik-Landkreises  Brandenburgs gehört. Immer wieder wurden während der spannenden 3 Stunden im Dreikampf (es waren fast 250 Sportler am Start!)  zu unserer Freude viele Mellenseer Sportler aufgerufen.  Entweder gehörten sie in ihrer Disziplin zu den besten Drei oder erkämpften sogar einen neuen Hallenrekord.

Während der Auswertung des Dreikampfs wurden die Staffelläufe über 4x1 Runde(80m) gestartet. Gleich unsere jüngste Staffel(AK8) mit Maxi und Henry, Helene und Hanna gewannen die Goldmedaille. Die anderen machten es auch sehr gut, müssen aber noch etwas cleverer werden. Gold gab es auch für die AK 14 mit Laura, Marie, Ole und Maximillian und für die U18 mit Adina, Xenia, Sahil und Jannis.

Nachdem vor allem die Sprinter, Springer und Werfer ihre Qualitäten zeigen konnten, wurden zum Abschluss nochmal die stärksten Ausdauerläufer gesucht. Über 400m entwickelten sich packende Läufe, die die Zuschauer mit großer Anfeuerung begleiteten. Die Stimmung in der Trebbiner Halle war grandios, dank auch des zahlenmäßig starken RSV-Anhanges, unter ihnen auch unser Vereinspräsident Herr Lehmann und der Stellvertreter, Herr Reetz.

IMG 5387

Insgesamt standen wir bei 40 Starts über eine Stadionrunde 18x auf dem Siegerpodest, davon 8mal ganz oben! Und das nach den Weihnachtsferien 😊!

 

 

Bei der Siegerehrung im Dreikampf konnten wir insgesamt 20x einen Platz auf dem Treppchen bejubeln, ebenso wie der gastgebende SC Trebbin. Auch die anderen 32 Kinder unserer starken Truppe gingen mit einem tollen Preis nach Hause. Zur Erinnerung an diese 30.Meisterschaft bekam jeder eine richtig schöne Erinnerungsmedaille geschenkt.

Abschließend gab es noch etwas, diesmal sogar richtige Pokale für die besten Leistungen des Tages. Hier gewannen Emily Zehler, Maxim Sokoll und Maximilian Sewitz ihren ersten eigenen Pokal.

Neue Hallenrekorde, was in der 30jährigen Geschichte eine absolute Ausnahmeleistung ist, stellten folgende Athleten auf: Maximilian Riesner(13) mit 3,95s über 30m, Maximilian Sewitz(8) mit 4,65s

Es war ein toller Tag für unseren Verein und ein guter Start ins neue Sportjahr 2018.