Schlagzeilen

Ab dem 2.11.20 müssen wir erneut den Trainingsbetrieb einstellen. Das tut uns weh, aber die Gesundheit geht vor.

Auf den Seiten der Bundesregierung heisst es dazu:

Was gilt für den Sport?

Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern wird ab dem 2. November eingestellt. Auch Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen müssen schließen. Erlaubt bleibt der Individualsport sowie Sport zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands. Profisportveranstaltungen dürfen nur ohne Zuschauer stattfinden.

Wenn es etwas Neues geben sollte, informieren wir euch an dieser Stelle. Bleibt gesund.


Im voraussichtlich letzten Punktspiel für längere Zeit war Wünsdorf / Baruth zu Gast. Gegen den Tabellenletzten war die richtige Einstellung gefragt, Unterschätzung oder gar Überheblichkeit wäre die völlig falsche Herangehensweise gewesen. Nach einem durchwachsenen Beginn wurden dann aber bereits in der ersten Halbzeit die Weichen für den klaren Heimsieg gestellt.

Punktspiel Alt-Senioren Kreis Dahmeland Ü50 2020/2021, 30.10.2020

RSV Mellensee 08 - Wünsdorf / Baruth 5:1 (4:0) 

Team:

Thomas Schaf, Jörg Müller, Jörg Bein, Axel Hoffmann, Johannes Deltl, Heino Wilski, Roland Senf, Frank Weigelt, Catalin-Viorel Arbanas, Bughard Tietz, (Karsten Jech, Detlef Krause)

 

Die erste 100% Chance gab es für den Gast, doch unser Keeper T. Schaaf hielt mit zwei sensationellen Paraden das vorläufige Unentschieden fest. Kurz danach schickte J. Bein auf der rechten Außenbahn H. Wilski lang, der zum 1:0 traf. Wenig später legte F. Weigelt einen Freistoß auf R. Senf, der das 2:0 erzielte. Zum 3:0 traf J. Deltl, dem 4:0 Pausenstand ging ein Foul an A. Hoffmann voraus, den fälligen Strafstoß verwandelte F. Weigelt.

In der Halbzeitpause gab es wenig zu bemängeln, wichtig war lediglich, nicht zu versuchen, den Vorsprung über die Zeit zu retten. In der zweiten Halbzeit war das Spiel etwas ausgeglichener, der Gast erzielte den Anschlusstreffer, war aber sonst zu ungefährlich vor unserem Tor. Aber auch wir hatten nur noch wenige zwingende Chancen und so brauchte es einen weiteren Strafstoß, den wiederum F. Weigelt verwandelte, für den 5:1 Endstand.

Fazit:

Der Sieg war verdient und wichtig, um den Abstand zum Tabellenende auszubauen, noch wichtiger war die insgesamt freundschaftliche Atmosphäre. Vor einer Rekordkulisse von ca. 30 Zuschauern gab es trotz widriger Wetterbedingungen ein interessantes Spiel, dass hinterher zusammen im American Diners 'ausgewertet wurde' in dem Bewusstsein, dass die Saison - und der Trainingsbetrieb wohl für mindestens vier Wochen unterbrochen sein wird.

Bleibt gesund!