Schlagzeilen

Wie der Kreissportbund auf seiner Homepage mitteilt, wird die Ausübung aller Sportarten ab sofort (24.11.21) – und zwar egal, ob im Freien oder in der Halle – nur noch grundsätzlich im 2G-Modus möglich sein. Ausnahmen gibt es für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. In einer Pressemitteilung heisst es dazu:"...Die 2G-Regel wird ausgeweitet. Sie gilt landesweit zwingend in […] Sportanlagen (drinnen und draußen)...zur Homepage des KSB-TF

Update:

der Fussball-Landesverband Brandenburg gibt bekannt: FLB geht vorzeitig in die Winterpause! Aus der Mitteilung: "...Damit werden ab sofort bis zum 31.12.2021 keine Spiele mehr durchgeführt und alle bis dahin angesetzten und noch nicht absolvierten Pflichtspiele durch den Verband abgesetzt. zum FLB..."

 


Trebbin war vor der Coronapause meist körperlich und spielerisch stark, insofern waren wir vorgewarnt. Die ersten 10 Minuten überstanden wir ohne Gegentor, dann aber traf der Gastgeber zum ersten Mal.

Punktspiel Alt-Senioren Kreis Dahmeland Ü50 2021/2022, 24.09.2021

Trebbin - RSV Mellensee 08  4:0 (2:0)

Team:

Thomas Schaaf, Jörg Bein, Michael Hagen, Detlef Krause, Matthias John, Heino Wilski, Roland Senf, Frank Weigelt, Jörg Müller, Karsten Jech

 

Von Beginn an machte Trebbin Druck, aber wir konnten zunächst mit einer engagierten Defensivleistung Schlimmeres verhindern. Dann aber sorgte eine Einzelaktion und ein strammer Schuss für die Führung des Gastgebers. Wenige Minuten später fiel dann noch das 2:0, zugleich der Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit ergab sich ein ähnliches Bild, auch wenn wir jetzt in der Abwehr noch kompakter standen, erarbeiteten sich die Gastgeber weitere Chancen. Wir selbst kamen nur zu vereinzelten Entlastungsangriffen, die aber meistens 'versandeten'. Zwei aussichtsreiche Aktionen unserer Offensive wurden souverän vom Trebbiner Torwart entschärft. Letztlich fielen noch zwei weitere Treffer in einem insgesamt fairen Spiel.

Fazit:

Wir hatten der laufstarken Offensive von Trebbin in diesem Spiel nur wenig entgegenzusetzen und können uns bei unserem Keeper T. Schaaf bedanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel. Unsere Offensivspieler waren bei eigenen Angriffen meist auf sich selbst gestellt, so kamen wir zu nur wenig erfolgversprechenden Abschlüssen. Insofern geht der Sieg für Trebbin auch in dieser Höhe in Ordnung. Am kommenden Freitag kommt es in Mellensee zum Derby gegen Baruth/Wünsdorf.