Mit einem Sieg gegen Dahlewitz hätten wir in unserem letzten Spiel der Saison 21/22 punktemäßig mit dem Gastgeber gleichziehen können, wobei Dahlewitz noch drei Spiele vor sich hat. Mit einer starken zweiten Halbzeit wahrten wir unsere Chancen, in der Abschlusstabelle aufgrund des besseren Torverhältnisses  sogar vor Dahlewitz zu stehen.

Während der Gast aus Ludwigsfelde 'mit der vollen Kapelle' nach Mellensee kam, mussten wir krankheitsbedingt einige Ausfälle verkraften, so waren die Erwartungen im Vorfeld eher gedämpft. Umso überaschender war unsere zwischenzeitliche 1:0 Führung.

Wir hatten uns vorgenommen, wie in der letzten Woche, aus einer massiven Abwehr heraus das Spiel zu starten, scheinbar hatte der Gastgeber die gleiche Strategie....

Die letzten Begegnungen gegen Rangsdorf endeten oft mit einer Niederlage für uns, auch im Hinspiel gewann Rangsdorf. Umso größer war die Freude nach dem knappen Sieg.

Im Hinspiel hatten wir in einem schwachen Spiel Punkte und unseren Torwart Thomas Schaaf -mit einer schweren Verletzung- verloren, Nach einer langen Phase ohne Punktgewinn war ein Sieg gegen den Tabellenletzten Pflicht, wenn wir uns vom Tabellenende etwas absetzen wollten. Letztlich gelang dies.

Unsere Offensivabteilung war gegenüber dem letzten Spiel deutlich dezimiert, aber vor dem Spiel gegen Trebbin war klar, dass an diesem Abend hauptsächlich die Abwehr gefragt sein würde.

Auch gegen Siethen waren wir im Hinspiel erfolgreich, aber wie schon gegen Großbeeren lief das Rückspiel weniger gut für uns, obwohl wir zum Beginn der Partie mehr und klarere Chancen hatten als der Gastgeber.

Aus dem Hinspiel in Großbeeren konnten wir drei Punkte mitnehmen, gestern war die Begegnung über weite Strecken ausgeglichen, dennoch war das Ergebnis deutlich.