GruppenbildBei den ersten großen Landesmeisterschaften im Freien, dem Mehrkampf, konnten der RSV insgesamt drei Medaillen erringen. Eine vierte holte sich ein weiterer Mehrkämpfer in Halle.

Nachdem wir uns mit zwei vorherigen Wettkämpfen gut vorbereitet hatten, sollte es nun vor allem für das W u14 Team an diesem Tage besonders gut klappen. Leider kamen fünf dieser Mädchen von einer schönen, aber sehr anstrengenden Klassenfahrt zurück. Trotzdem gaben Sie ihr Bestes, kamen leider aber nicht an ihre tollen Ergebnisse von Frankfurt heran. So blieb ihnen statt einer erhofften Mannschaftsmedaille nur Platz 4. Da sie die jüngste Mannschaft der Konkurrenz waren, werden wir im nächsten Jahr nochmal angreifen können. Unsere Beste an diesem Tag war die ausgeruhte Neela, die gegen starke Konkurrenz Bronze gewann und vor allem im Sprint und Ballwurf(!) ganz vorn mit dabei war. Platz 1-3 dieser Brandenburger W12 Konkurrenz liegen nun auch deutschlandweit auf Platz 1-3!!!

2022 05 07 10 30 14 040An den letzten beiden Wochenenden waren wir zu Wettkämpfen in Pirna bei Dresden und in Frankfurt/Oder.

In Pirna konnten wir gegen uns unbekannte Konkurrenz schon mal zeigen, was wir draufhaben. Und das war schon eine ganze Menge. Vor allem unsere Pia räumte dort mit super Ergebnissen ab. Gold über 50m, im Ballwurf und über 800m, alles mit neuen Bestleistungen. Dazu Silber im Weitsprung.

Auch ihre Schwester Tabea konnte im Weitsprung mit starken 4,39m(Bronze) zeigen, dass sie gut trainiert hatte. Unser Wurfass Klaara gewann überlegen den Speerwurf mit über 28m und zum Abschluss gewann unsere beste Ausdauerläuferin Leonie noch Silber über 800m. Unser junges Sprinttalent Hendrick sammelte weitere Wettkampferfahrungen und wird uns noch viel Freude bereiten.

Trainingslager 11In der zweiten Osterferienwoche fuhren 37 SportlerInnen und deren 6 BetreuerInnen aus unserem Landesstützpunkt nach Beeskow ins Trainingslager. Erstmalig in dieser Unterkunft hatten wir gemeinsam viel Spaß und Freude, natürlich auch etwas Muskelkater. Nach intensivem Training machten wir aber auch beim coolen Kanufahren auf der Spree etwas für die Erholung. Das gemeinsame Training mit Sportlern aus Mellensee, Königs Wusterhausen und Trebbin, dazu vom gastgebenden Verein aus Beeskow, gefiel den Kindern besonders, bekamen sie mal auch neue Übungen und Ideen zu sehen. Der manchmal fehlende Schlaf auf den harten Betten und das nasskalte Wetter machten einigen mehr zu

SC Potsdam Olympia 2Durch unseren Förderverein SaLiM hatten wir während der Coronazeit drei Gutscheine für ein Training mit Kristin Pudenz ersteigert. Diese Sportlerin des SC Potsdam wurde 2021 in Tokio überraschend Vizeolympiasiegerin im Diskuswurf. Und sie trainierte nun an diesem schönen Samstagnachmittag drei unserer besten Werfer/Innen. Mit viel Geduld zeigte sie den Kindern in der Wurfhalle des SC Potsdam die Grobtechnik des Diskuswerfens. Die Kids fanden das total cool und machten besonders große Augen, als Kristin auf einmal ihre wirklich riesige und schwere Silbermedaille von Tokio herausholte und jedem um den Hals legte. Das war dank Frau Bräuer von Salim ein unvergesslicher Tag für unsere Sportler und sicherlich Motivation, weiter zu machen.

startaufstellung webNach vielen Jahren nahm der RSV Mellensee 08 wieder einmal am „Lauf um die Römerschanze“ teil.

Diesmal waren es vor allem die Kleineren, die hier zeigen sollten, dass Laufen auch viel Spaß machen kann. 15 kleine und zwei große Läuferinnen/Läufer kämpften über die 800m bzw. über 4Km um den Sieg, wobei der Spaß aber im Vordergrund stand.

Beim Kinderlauf gewann mit unserer Selina Müller ein neues Talent aus Baruth, sogar noch vor dem schnellsten Jungen. 2.wurde Neele Vogel, 3. Anna Rudat.  Bei den Jungs wurde Marvin Zehler zweiter, vor Darius Müller.

gruppenbildNachdem wir auch in den letzten Monaten sehr fleißig waren, mehrmals auch am Wochenende in Senftenberg trainiert hatten, konnten wir mit bestimmten Erwartungen in diese letzte Landesmeisterschaft in der Halle gehen. Am 5.3. trafen sich die 400besten jungen Leichtathleten Brandenburgs der Altersklasse 10-13. Auch wir waren mit 18 Sportlern vertreten. Zuerst waren die 10-11jährigen am Start. Der Beste aus unserer Mannschaft war hier Hendrik Ossenschmidt(10), der 10.über 50m wurde und sogar Bronze im Weitsprung holte. Auch Naomi Oliveira und Emilia Dunger traten zum ersten Mal bei solch einer Meisterschaft an und sammelten viele neue Erfahrungen.

31 01 2022 Artikel Foto WebAuch wir Leichtathleten aus Mellensee haben mit der Corona-Krise zu kämpfen. Einige Sportler haben komplett aufgehört, manche trainieren sehr unregelmäßig. Mit diesem Problem sind wir leider nicht allein. Andere Vereine haben gerade in dem Altersbereich 14-16 noch größere Probleme.

Deshalb nahm an den Brandenburger Landesmeisterschaften der u16 in Potsdam nur ein überschaubares Feld an Teilnehmern teil. Diese LM (auch u20) wurden nicht mehr mit Berlin gemeinsam ausgetragen, so war noch weniger Stimmung im Luftschiffhafen.

Unsere Besten sind an Bord geblieben und zeigten eindrucksvoll ihr Können. Allen voran Tamino Strzeletz(15), der nebenbei auch noch Handball in Dahlewitz spielt. Er erkämpfte sich mit starken Ergebnissen folgende Medaillen: Gold in der 4x200m Staffel, im Hochsprung und Weitsprung, Silber im 60m Hürdenlauf und über 300m, dazu noch Bronze über 60m. Vor allem die Hürdenzeit von 9,33s und die über 300m(40,20s) gehören zu den Top Ten in Deutschland. Sein Ziel sollte die Teilnahme an den DM im Block Sprint/Sprung sein.

Im vergangenen Jahr erzielten die Mellenseer Leichtathleten des RSV 08 trotz vieler Schwierigkeiten erneut super Leistungen. Neben den insgesamt 21 Medaillen bei den nur vier ausgetragenen Landesmeisterschaften (4x Gold,9x Silber und 8x Bronze) zählten auch die erzielten Leistungen unserer Sportler/innen mehrmals zu den Top 10 in Deutschland. Allen voran Hannah Kyselka und Henry Wolf, die auf Platz 1 in Deutschland stehen. Meine beiden erst 11-jährigen ehemaligen Schüler erzielten bei den Wettkämpfen in Löwenberg bzw. in Hohen-Neuendorf ihre Bestleistungen. Hannah stieß die 3 kg Kugel 8,48 Meter weit. Henry warf den Ball als Einziger in Deutschland 50m weit. Die gleichaltrige Neela Holtz konnte sich sogar dreimal unter den Top Ten platzieren: mit Platz 3 im 60m Hürdenlauf, Platz 9 im Weitsprung und 50 Meter Sprint.